Wissensmanagement
Qualifizieren im Betrieb
Logos: bfz, f-bb
Sie befinden sich hier: Startseite > Qualifizierungserfolg bilanzieren > Leistungen abschlussorientiert dokumentieren und zertifizieren > Zertifikate gestalten

Zertifikate gestalten

Themenübersicht:

Welche Zertifikate brauchen Unternehmen und Mitarbeiter?

Damit Zertifikate möglichst aussagekräftig werden, sollten die erworbenen Qualifikationen inhaltlich und tätigkeitsorientiert beschrieben werden.

Weitere Anforderungen ergeben sich aus den mit einem Zertifikat verbundenen Erwartungen seitens der Qualifizierungsteilnehmer und Unternehmen:

Aus betrieblicher Sicht sollen Zertifikate u. a.

(Ergebnis einer Befragung von 130 Personalverantwortlichen im Rahmen des Modellversuchs Transparenz beruflicher Qualifikationen -TBQ)

Mitarbeiter haben darüber hinaus berechtigte Interessen an einer breiten Anerkennung und Wertzuschreibung des Zertifikats, weil damit für sie eine entsprechende Verwertbarkeit am internen und externen Arbeitsmarkt verbunden ist.

Lernleistungen und Zertifikate systematisch dokumentieren

Als Instrument zur Dokumentation der Lernleistungen gibt es verschiedene Qualifizierungspässe. Sie listen systematisch anhand von Zertifikaten auf, welche Kompetenzen in welchen Qualifizierungsmaßnahmen der Passinhaber erworben hat. Sie stellen damit für den Inhaber und für den Arbeitgeber Transparenz her. Die Nutzung der Qualifizierungspässe ist aber noch mit Schwierigkeiten im praktischen Einsatz verbunden, da sich bisher bundesweit kein einheitlicher Pass etabliert hat. Entscheidend für die Zulassung zu einem Nachqualifikationsabschluss, die Stück für Stück aus Modulzertifikaten aufgebaut werden soll, ist der klare Bezug eines jeden Zertifikats auf den anerkannten Ausbil¬dungsberuf, zu dem die Qualifikationsmaßnahme hinführt.

Wo sind weitere Informationen zu finden?

Seitenanfang