Wissensmanagement
Qualifizieren im Betrieb
Logos: bfz, f-bb
Sie befinden sich hier: Startseite > Qualifizierung planen und gestalten > Umsetzungsbeispiele und Instrumente > Lern- und Arbeitsauftrag

Lern- und Arbeitsauftrag

Ein wesentlicher Aspekt des arbeitsorientierten Lernens ist der Lern- und Arbeitsauftrag (im Weiteren LAA genannt). Die nachfolgenden Ausführungen orientieren sich an den Ergebnisberichten zum Modellversuch Lernen im Arbeitsprozess (LiA), durchgeführt vom Internationalen Bund/Berufsbildungszentrum Jena.

Weitere Informationen zum Modellversuch "Lernen im Arbeitsprozess" finden Sie unter Qualifizierungsprojekte.

Der Begriff des Lern- und Arbeitsauftrags in einem Qualifizierungsprojekt hat vier verschiedene, auseinander ableitbare, Bedeutungsaspekte.

Was ist der Lern- und Arbeitsauftrag

Seitenanfang

Didaktische Aufbereitung zum Lern- und Arbeitsauftrag

Wie aus einem alltäglichen Arbeitsauftrag ein Lernauftrag wird, zeigt folgendes Vorgehen:

Weitere Materialien zum Lern-Auftrag: Leittext

Ähnlich wie die o.g. Anforderungen an Lernmaterialien beschreibt das Werkzeug "Leittext" aus der FILIP-Toolbox, wie die Lernmaterialien eines Lern- und Arbeitsauftrags aufgebaut und gestaltet sein sollten (Download).

Die Leittextmethode mit Zitaten aus der BIBB-Expertise "Lernort Betrieb: Berufliche Qualifizierung von benachteiligten Jugendlichen. Methodische Ansätze für Ausbilder und Ausbilderinnen" können Sie hier als Download als PDF, 107KB herunterladen.

Variante: Erkunden und Präsentieren

Eine Variante zu Lern- und Arbeitsaufträgen bzw. -aufgaben stellt die Methode „Erkunden und Präsentieren“ dar. Lernende sollen an das selbständige Erfassen, Dokumentieren, Bewerten und Präsentieren von Gegenständen, Erscheinungen oder Vorgängen der beruflichen oder betrieblichen Realität herangeführt werden (Download als PDF, 44KB).

Seitenanfang